InterContinental® Frankfurt
Concierge Tipp

Concierge Stefan Ziemus

Stefan Ziemus

Chef Concierge

 

Der besondere Kulturtipp

Das Städelmuseum

Der Frankfurter Kaufmann und Bankier Johann Friedrich Städel legte durch das Vermächtnis seiner beträchtlichen Sammlung von Gemälden, Kupferstichen und Kunstsachen 1815 den Grundstein für eines der ältesten Kunstmuseen in Deutschland, das Städelsche Kunstinstitut. Seit seiner Gründung hat das Städel Museum seinen Bestand durch eine aktive Erwerbungspolitik stetig erweitert. Insgesamt umfasst die Sammlung derzeit rund 2.900 Gemälde, 600 Skulpturen, 500 Fotografien und über 100.000 Zeichnungen und Druckgraphiken. Mit seinem reichen Bestand präsentiert das Städel Museum einen Überblick über 700 Jahre europäischer Kunstgeschichte – vom frühen 14. Jahrhundert über die Renaissance, den Barock und die klassische Moderne bis in die Gegenwart. Höhepunkte der umfassenden Sammlung sind Werke von Holbein d. J., Cranach d. Ä., Dürer, Botticelli, Rembrandt und Vermeer, von Degas, Matisse, Monet, Renoir, Picasso, Kirchner, Beckmann und Klee sowie von Bacon, Klein, Serra, Richter, Kippenberger und Tillmans.

Morgen Icon

Am Morgen

Nach einem köstlichen Hotelfrühstück bummeln Sie in etwa 15 Minuten am Main entlang in die charmante Altstadt. Frankfurts neugotischer Dom erhebt sich über dem Stadtzentrum. Von seiner Aussichtsplattform erleben Sie ein wundervolles Panorama. Die nahegelegene Kunsthalle Schirn wartet mit moderner und zeitgenössischer Kunst auf. Ihnen steht der Sinn eher nach Cartoons und Comic-Art? Dann ist das anschließende Caricatura-Museum genau das Richtige für Sie. Auf der anderen Flussseite ist das Städel Museum bekannt für seine herausragende Sammlung europäischer Kunst.

afternoon-icon

Am Mittag

Nach dem Mittagessen machen Sie sich auf in Richtung Berger Straße, 15 Minuten Taxifahrt vom Hotel entfernt. Hier gibt es hippe Mode und Buchläden zu entdecken. Die mittwochs und samstags stattfindenden Wochenmärkte sind eine gute Gelegenheit, um regionale Spezialitäten zu kosten. Wenn Sie eine kleine Pause machen wollen, laden gemütliche Restaurants und Cafés zu traditionellem „Äppelwoi“ oder einer Tasse Kaffee ein. Stürzen Sie sich dann wieder ins Getümmel der Innenstadt und erkunden Sie die Goethestraße. Hier reiht sich eine Designerboutique und ein hochklassiges Kaufhaus an das andere – der perfekte Ort also, um ein paar Mitbringsel einzukaufen.

evening-icon

Am Abend

Nach einem köstlichen Essen im Signatures Veranda Restaurant des Hotels können Sie den Concierge bitten, Ihnen Karten für ein Konzert in der Alten Oper, einem Gebäude aus dem 19. Jh., eine Vorstellung im English Theatre oder ein Theaterstück im Frankfurter Schauspielhaus zu reservieren. Alle Veranstaltungsorte liegen in Hotelnähe. Auf der anderen Uferseite laden Kneipen im Stadtteil Sachsenhausen dazu ein, Frankfurts berühmten, traditionellen „Äppelwoi“ sowie Handkäs mit Musik zu kosten. Wenn Sie lieber Live-Musik und Tanzflächen mögen, sind Sie im Gibson Nachtklub in der Nähe des Hotels an der richtigen Adresse.

Unsere besonderen Insidertipps

insidertipp-familie-600x450
Familie
insidertipp-sightseeing-600x300
Sightseeing
insidertipp-nightlife-600x450
Nightlife
Insidertipp Teaser Shopping
Shopping
Sport
Sport
insidertipp-kultur-600x450
Kultur & Entertainment
insidertipp-essen-600x300
Essen & Trinken